Content Monitoring auf Amazon mit ONIX 3.0

Was ist ONIX 3.0? 

ONIX ist das Akronym zu ONline Information eXchange, einem Dateiformat zur Verwaltung und Übermittlung der Meta-Daten physischer und digitaler Medieninhalte.

Es dient vornehmlich dazu den Austausch von Produkt-Meta-Daten zwischen Verlagen, Händlern, Barsortimenten und Endkunden zu vereinfachen. Neben Produkt-Informationen wie ISBN-10, Nutzungsrechten und Lizenzierung können auch mehrsprachige Einträge für Titel, Autoren und Beschreibungen für unterschiedliche Märkte zentral verwaltet werden. Dies vereinfacht insbesondere für international tätige Verlage das Catalog Management. Herausgeber des ONIX 3.0 Formats ist die in London ansässige internationale Organisation EDItEUR 

Allein als Ebook sind auf Amazon.de mehr als 5 Millionen Titel verfügbar. Hinzu kommen Varianten wie beispielsweise Taschenbücher, gebundene Bücher, Reihen und Serien, wodurch die tatsächliche Anzahl der einzelnen Artikel um einiges höher liegen dürfte. Um diese Anzahl an Artikeln auf Amazon besser managen zu können, müssen Produktinformationen für Medienprodukte seit Anfang 2021 ausschließlich im ONIX 3.0 Format an Amazon übermittelt werden.  

Meta-Data matters 

Die über ONIX 3.0 gemeldeten Meta-Daten enthalten auch alle Informationen, die dem potenziellen Käufer auf der Amazon Produktdetailseite präsentiert werden. Je besser die per ONIX 3.0 übermittelten Informationen, desto besser die Inhalte auf der Produkt Detailseite, was die Conversion Rate positiv beeinflusst. Auch die organische Sichtbarkeit eines Produktes auf Amazon lässt sich durch aktuelle und detaillierte Meta-Daten verbessern. Ist der Titel oder die Produktbeschreibung mit den dort integrierten Keywords fehlerhaft, wird das Produkt unter Umständen erst gar nicht von potenziellen Käufern gefunden. Soweit die Theorie.  

Black Box Amazon 

In der Praxis werden nicht immer die per ONIX 3.0 Feed an Amazon übermittelten Daten auch 1 zu 1 in die Produktdetailseite übernommen. Dadurch können im ungünstigsten Fall wichtige Meta-Daten verloren gehen oder falsch angezeigt werden. Dies wirkt sich negativ auf die Sichtbarkeit und den Sales dieser Produkte auf Amazon aus. Was ist nun also die Lösung für dieses Problem, vor dem viele Verlage stehen? 

Der Content Monitor for Publishers 

Amazons Produktdetailseite ist der Schlüssel zu mehr organischer Sichtbarkeit und mehr Verkäufen auf (Sell-out). Durch die Datenübermittlung mittels ONIX 3.0, steht Verlagen bereits ein standardisiertes Meldeschema für Catalog Listings zur Verfügung, aus dem neben Amazon auch andere Vertriebskanäle bespielt werden können.  

Um Licht in die „Black Box Amazon“ zu bringen, haben wir ein System entwickelt, mit dem Verlage den tatsächlich auf der Produktdetailseite dargestellten Inhalten mit den Informationen aus ihrem ONIX 3.0 Feed vergleichen können – den Content Monitor. Hierzu wird der ONIX 3.0 Feed parallel (automatisch oder manuell) zu Amazon in das emax digital Tool hochgeladen. Das emax digital Tool vergleicht automatisch die Inhalte des ONIX 3.0 Feed mit den auf der Produktdetailseite dargestellten Informationen. Werden Differenzen zwischen ONIX 3.0 Feed und Amazon Produkt Detailseite festgestellt, werden diese Produkte inklusive aller für die Produktdetailseite relevanten Abweichungen in einem Report transparent dargestellt. Dadurch können auch in großen Portfolios Fehler schnell und einfach identifiziert und behoben werden.  

Illustration-Content-Monitor (4)

Mit dieser Branchen-Lösung ist es für Verlage deutlich einfacher ihren Content auf Amazon zu managen und zu überwachen. Schaue dir hier gerne mehr zu unserem Produkt Content Monitoring für Verlage auf Amazon an.  

 

Leave a Comment